Zerstörtes Verda-Banner in Rumein

Intaktes Verda-Banner in Rumein

In der Nacht auf vergangenen Freitag wurde in der Nähe des Openair Lumnezia ein Banner der Verda – Grüne Graubünden von unbekannten Menschen mutwillig zerstört. Der Sturm war es nicht – der trat erst eine Nacht später auf. Das Banner war robust montiert (abgespanntes Lattengerüst) und zeigte auf einer Grösse von 2 auf 6 Metern den Spruch „Mazzetta statt Martullo. Grüne wählen!“. Damit weisen die Grünen Graubünden auf ihr Anliegen hin, eine Bündnerin nach Bern zu schicken. Aber nicht irgendeine Bündnerin, sondern eine starke Vertreterin für Umwelt- und Frauenanliegen – Anita Mazzetta nämlich.

Die Botschaft der Grünen mag nicht allen gefallen. Doch gehört es zu den demokratischen Spielregeln, andere Meinungen zu respektieren. Wer auch immer das Verda-Plakat zerstört hat und zu welcher Anhängerschaft diese zählen mögen, es waren antidemokratische Kräfte. Ihre Zerstörungswut untergräbt den freien Austausch und Bildung von Meinungen.

Verda setzt sich für einen offenen und fairen Wahlkampf ein. Die Grünen erwarten dies auch von allen anderen Parteien und Gruppierungen und wünschen sich, dass dieser Angriff auf die Demokratie von allen Seiten deutlich verurteilt wird. Verda prüft die Einreichung einer Strafanzeige.

Kontakt

Nicolas Zogg, Sekretär, 077 436 00 44, info@verda-gr.ch

Zerstörtes Banner in Rumein 2

Verda-Banner in Rumein weit